Morgenroutine: DAS tun erfolgreiche Unternehmer am Morgen

„Wenn heute der letzte Tag Deines Lebens wäre, wärst Du glücklich mit dem, was Du heute machst?“ Falls die Antwort mehrere Tage hintereinander „Nein“ lautet, ändere etwas!

Ein kraftvolles Statement von Steve Jobs – der sich diese Frage jeden Morgen beim Blick in den Spiegel stellte.

Die eigene Komfortzone zu verlassen steht für viele in enger Verbindung mit Angst. Wir Menschen sind Gewohnheitstiere und kommt es zu Entscheidungen oder Veränderungen, entscheiden wir uns eher für etwas, das wir bereits kennen. Aber Veränderungen passieren eben nur dann, wenn wir etwas machen, das gegen alles verstößt, was wir sonst gewöhnt sind.

Steve Jobs und viele andere erfolgreiche Unternehmer haben eines gemeinsam: Sie beginnen ihren Tag grundlegend anders und nehmen ihr Glück täglich aufs Neue selbst in die Hand.

Was macht DIE PERFEKTE Morgenroutine aus?

Twitter-Gründer Jack Dorsey lebt nach dem Motto „Der frühe Vogel fängt den Wurm“ und nimmt sich in der Früh Zeit zum Meditieren. Der Gründer von Tumblr, David Karp, holt sich seine Energie durch Frischluft und Natur.

Um das passende Ritual für Dich zu finden, probiere einfach mal ein paar Methoden aus. Wichtig dabei ist: Es soll Dir helfen, Deinen Stresspegel zu senken und Deinen Körper mit Energie und Freude füllen.

Wirkt sich das positiv auf Deinen Arbeitsalltag und auf Dein Leben aus und auf das Deiner Mitmenschen, spürst Du größere Entspannung und Leichtigkeit für den Tag, dann bist Du mit Deiner Methode am richtigen Weg.

Das Geheimnis einer perfekte Morgenroutine ist Achtsamkeit, Achtsamkeit auf Deinen eigenen Körper und Dein Business. Sei auch wirklich zu 100% voll anwesend bei dem, was Du tust.

Hier ein paar Ideen, um Deine Routine in Schwung zu bringen

Wim-Hof-Ritual

„Die Wim-Hof-Methode vereint drei wissenschaftlich erwiesenermaßen gesundheitsfördernde Aktivitäten:

  • Bewusstes Atmen,
  • Bewegungen wie Yoga
  • und die positive Wirkung von Kälte.

Wim Hofs Methode hat eine immunaktivierende Wirkung, was zu weniger Infektanfälligkeit, Allergieren, Stressreduktion, Migräne…  führt.

Die Techniken und Anwendungsbeispiele findest Du hier: https://www.wimhofmethod.com/

Journaling

Halte Dein Vorhaben für den Tag in einem Tagebuch fest.

Vielleicht beginnst Du mit ein paar Zeilen über Deine Gefühle, Gedanken oder ein Ziel. Schreib einfach drauf los – frei und ungezwungen.

Wofür bist Du dankbar?

Setze Dir eine Affirmation für den Tag, z.B.: Ich bin wertvoll.

Ausgewogenes Frühstück und viel Wasser

Der menschliche Körper besteht 60 bis 75 Prozent aus Wasser. Wasser aktiviert den Energiestoffwechsel und ist enorm wichtig, um den Körper zu hydrieren, denn wir verlieren bis zu 0,5 Liter Flüssigkeit während wir schlafen. Am besten Du trinkst ein Glas warmes Wasser nach dem Aufstehen.

Nimm Dir Zeit für ein nährstoffreiches Frühstück – vielleicht auch gemeinsam mit Deiner Familie.

Meditation und Bewegung

Um dem Körper die Energie zu geben, die er braucht, sind mindestens 7-8 Stunden Schlaf Voraussetzung.

In Stille gehen – Mach zuerst ein paar Atemübungen und gehe dann in die Meditation über. Die Meditation hilft Dir, kraftvoll und positiv den Tag zu beginnen. Und Lächeln nicht vergessen!

Tipp: Für den Anfang versuch es doch mit einer geführten App, wie Plum Village.

Wie wäre es diesmal mit einem kraftvollen Spaziergang in die Arbeit, anstatt öffentlich oder mit dem Auto zu fahren?

Wie viel Zeit soll ich für meine Morgenroutine aufbringen?

Nimm Dir täglich mindestens 1 – 1,5 Stunden Zeit für Dich und Dein Wohlbefinden.

Aus neurowissenschaftlicher Sicht dauert es ungefähr 30 Tage, bis neue Synapsenverbindungen hergestellt werden, womit sich Routinen im Alltag verankern können.

Haben Sie noch Fragen dazu?

Kontaktieren Sie uns: +43 1 310 60 10 52 oder info@hellerconsult.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

90 − 88 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.