Die verdeckte Gewinnausschüttung

KEST

In unserem Blogartikel: „Ich bin Geschäftsführer einer GmbH – wie komme ich eigentlich an mein Geld?“ haben wir genau diese Frage beantwortet. Unter anderem gibt es die Möglichkeit eine Gewinnausschüttung zumachen. Das geht natürlich nur, wenn ein auszuschüttender Gewinn da ist. Was also ist eine Gewinnausschüttung? Voraussetzung dafür ist ein Gesellschaftsbeschluss. Das mag vielleicht seltsam […]

Lesen Sie weiter


Die kalte Progression

Das neue Arbeitsprogramm der Bundesregierung sieht die Abschaffung der kalten Progression vor. Damit die Entlastung von 5 Milliarden Euro (welche durch die Steuerreform 2015/2016 entstand) nicht durch die kalte Progression verloren geht, präsentierte die Bundesregierung ein konkretes Modell zum Ausgleich: Ab 5% aufgelaufener Inflation werden die ersten beiden Tarifstufen von 11.000 Euro und 18.000 Euro […]

Lesen Sie weiter


Immer wieder diskutiert – die Erbschaftssteuer

Wir werfen, angespornt durch das erneuerte Erbrecht (dazu ein anderes Mal mehr), einen kurzen Blick zurück auf die Erbschaftssteuer und erklären Themen wie Schenkung, Grunderwerbssteuer und Anzeigepflicht genauer. Seit dem 01. August 2008 fällt keine Erbschafts- bzw. Schenkungssteuer mehr an. Stattdessen: unterliegen Grundstücke auch bei unentgeltlicher Übertragung (Schenkung) der Grunderwerbsteuer*) die Schenkung anderer Vermögenswerte wie […]

Lesen Sie weiter


1×1 der BWL: Rückstellungen, Rücklagen, Verbindlichkeiten

1x1 BWL

In unserem letzten Blogartikel haben wir Ihnen einen Einblick in die Bilanz und den Jahresabschluss verschafft. Begriffe und Themen rund um die Bilanz können Sie hier nochmals genau nachlesen. Rückstellungen, Rücklagen und Verbindlichkeiten sind Begriffe aus dem Jahresabschluss. Der Jahresabschluss informiert über die Vermögens- und Ertragslage des Unternehmens und ist die Grundlage zukünftiger Planungen und […]

Lesen Sie weiter


Steueroptimierung zum Jahresende

Kleinunternehmerregelung

Mit schnellen Schritten neigt sich das Jahr 2016 dem Ende zu. Einiges ist aber steuerlich noch zu beachten. Eine unechte Steuerbefreiung = Kleinunternehmerregelung Unternehmer und Unternehmerinnen mit einem Jahres-Nettoumsatz von bis zu € 30.000 Euro (dies entspricht einem Bruttoumsatz bis zu € 36.000 Euro, bei nur 20%igen Umsätzen) sind von der Umsatzsteuer befreit, denn sie […]

Lesen Sie weiter