Selbstständigkeit: Was ist zu tun?

Wege zum Finanzamt

Diese Behördenwege und organisatorischen Punkte müssen Sie bei Ihrer Selbstständigkeit beachten. Zu folgenden Behörden müssen Sie gehen: Gewerbebehörde Sozialversicherung Standesvertretung (diverse Kammern) Und der wichtigste Weg: zum zuständigen Finanzamt ( Innerhalb eines Monats ab Aufnahme der unternehmerischen Tätigkeit ist die Meldung zu erstatten und um Vergabe einer Steuernummer anzusuchen – dazu gibt es je Gesellschaftsform […]

Lesen Sie weiter


Steuerbegriffe einfach erklärt: FON – FinanzOnline

Viele Personen, die in der Wirtschaft tätig sind, haben schon einmal von FinanzOnline (FON) gehört oder einmal damit gearbeitet. Dennoch wissen nicht alle, was FinanzOnline ist und was man alles damit machen kann. FinanzOnline ist ein E-Gouvernment-Portal, welches vom Bundesministerium für Finanzen (BMF) zur Verfügung gestellt wird. 4 Millionen Personen nutzen FinanzOnline. Es ist kostenlos […]

Lesen Sie weiter


Werbeabgabe & Werbeleistung

Abgabenhöhe Werbung

Damit eine Werbeabgabepflicht entsteht, muss eine Werbeleistung vorliegen, welche im Inland erbracht werden muss und entgeltlich ist. Ein Inlandsbezug ist gegeben, wenn die Veröffentlichung der Werbebotschaft im Inland erfolgt oder vom Ausland aus für Österreich bestimmt ist. Entgelt ist der Wert der Gegenleistung, die vom Werbeleister für die Werbeleistung in Rechnung gestellt werden. Sachleistungen als […]

Lesen Sie weiter


Die verdeckte Gewinnausschüttung

KEST

In unserem Blogartikel: „Ich bin Geschäftsführer einer GmbH – wie komme ich eigentlich an mein Geld?“ haben wir genau diese Frage beantwortet. Unter anderem gibt es die Möglichkeit eine Gewinnausschüttung zumachen. Das geht natürlich nur, wenn ein auszuschüttender Gewinn da ist. Was also ist eine Gewinnausschüttung? Voraussetzung dafür ist ein Gesellschaftsbeschluss. Das mag vielleicht seltsam […]

Lesen Sie weiter


Die kalte Progression

Das neue Arbeitsprogramm der Bundesregierung sieht die Abschaffung der kalten Progression vor. Damit die Entlastung von 5 Milliarden Euro (welche durch die Steuerreform 2015/2016 entstand) nicht durch die kalte Progression verloren geht, präsentierte die Bundesregierung ein konkretes Modell zum Ausgleich: Ab 5% aufgelaufener Inflation werden die ersten beiden Tarifstufen von 11.000 Euro und 18.000 Euro […]

Lesen Sie weiter